Begleitungsformen

/Begleitungsformen
Begleitungsformen 2017-09-22T19:24:40+00:00

Supervision, Coaching und Lebens- & Sozialberatung

…aus unserer Sicht und aus der Sicht der ÖVS (Österr. Vereinigung für Supervision):

1. Supervision

ist eine Form der Beratung, die ursprünglich erfolgreich in der Bewährungshilfe und seit dem auch sehr wirkungsvoll im psychosozialen Feld zur Lösung von Konflikten, Erweiterung von Kompetenzen und Entwicklung von Konzepten eingesetzt wird, sowie in den Bereichen Gewerbe, Verwaltung und Management, dort oft auch zur Personal- und Teamentwicklung, oder auch zur Zielerreichung.

Supervision bietet, im Einzel- oder Teamsetting, die Möglichkeit der Reflexion der beruflichen Praxis in fachlicher Begleitung, sowohl bei aktuellen Herausforderungen, als auch als präventive Maßnahme zur Qualitätssicherung.

2. Coaching

ist eine spezielle, erweiterte, Form der Supervision, welche sich ursprünglich nur an Führungskräfte richtete.

Coaching wird zur Reflexion, für mehr Klarheit über die gegenwärtige, berufliche Rolle und die Möglichkeiten, sowie als Unterstützung zur Kompetenzsteigerung und Zielerreichung eingesetzt – sowohl bei aktuellen Herausforderungen, als auch begleitend.

Oftmals dient der Coach dem „Chef“ in höherer Führungsposition als eine von wenigen Vertrauenspersonen zur Reflexion.

Coaching bietet die Reflektion der beruflichen Praxis in professioneller Begleitung, auch unter Berücksichtigung privater Einflüsse, wobei der Coach je nach Bedarf auch die Rolle des Supervisors, des Beraters und des Trainers einnehmen kann.

3. Lebens- und Sozialberatung

Lebens- und Sozialberatung (LSB), ursprünglich „psychosoziale Beratung“ ist die professionelle Beratung für psychisch gesunde Menschen – Coaching im Bereich Persönlichkeit und deren Entwicklung, Beziehungsfähigkeit und deren Verbesserung (sowohl in privatem, als auch in beruflichem Kontext)

Die Reflexion der privaten Praxis steht im Mittelpunkt dieser Beratungsform, sowohl in Krisenzeiten, als auch als begleitende Maßnahme.

Lebensberatung im Allgemeinen deckt viele verschiedene Bereiche des Lebens ab.

Unter „Lebensberatung“ finden wir auch im Speziellen die Psychotherapie, welche als „hochspezialisierte Form professioneller Beratung zu betrachten ist“ … Thiel/Brückner/Beck, zt. nach Chur 1997) – Anmerkung: im Zentrum LA´AKEA wird Psychotherapie nicht angeboten.

Lebens- und Sozialberatung findet sich in verschiedenen Ausdrucksformen wieder: in Einzelberatungen oder Gruppen, in Coachings und Trainings, in Seminaren, Aufstellungen, Organisationsentwicklungen, Workshops, u.s.w.

Voraussetzung für LSB in Österreich: Ausbildung von mind. 3 Jahren, ständige Weiterbildung, Spezialisierung für Ehe- und Familie möglich (http://www.lebensberater.at/gesetz.html).

Hinweis: Lebens- und SozialberaterInnen sind, wie Ärzte auch, zur Verschwiegenheit verpflichtet.

ÖVS (Österreichische Vereinigung für Supervision – www.oevs.or.at)
Supervision lt. ÖVS

Supervision ist eine spezifische Beratungsform, die in beruflichen Angelegenheiten begleitend und unterstützend von Menschen genutzt wird. Unter Anleitung einer/eines Supervisorin/Supervisors werden Fragen und Themen, die sich aus den Anforderungen des Berufs ergeben, reflektiert, geklärt und zukünftige alternative Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.

Supervision bietet in diesem Kontext:

Reflexions- und Enstscheidungshilfe bei aktuellen Anlässen
Unterstützung in herausfordernden oder belastenden Arbeitssituationen und Konflikten,
Klären und Gestalten von Aufgaben/Aufträgen, Funktionen und Rollen,
Begleitung bei Veränderungsprozessen und
Hilfe in der Bewältigung neuer Herausforderungen an

Prophylaktisch kann Supervision bei Problemen wie Burnout und Mobbing sinnvoll eingesetzt werden. Supervision wird für Einzelpersonen, Teams und Gruppen aber auch für Organisationen angeboten.

Um als SupervisorIn den Anforderungen dieser professionellen Beratungsform gerecht zu werden, ist eine fundierte Ausbildung notwendig. Die ÖVS hat klare Qualitätskriterien (Zugangsberufe, die von anerkannten Ausbildungen und SupervisorInnen erfüllt werden müssen. Zur Qualitätssicherung hat die ÖVS Kommissionsarbeit und regelmäßige Weiterbildungsangebote für die Mitglieder etabliert.
Coaching lt. ÖVS

Im Verständnis der ÖVS ist Coaching ein eigenständiges Feld berufsbezogener Beratung und eine spezielle Form von Supervision. Coaching hat eine spezifische Fokussierung, Methodik und Arbeitsstrategie. Charakteristisch sind die themenspezifische Unterstützung durch eine begrenzte Anzahl von Beratungseinheiten sowie die Vermittlung von skills in kurzen Trainingssequenzen.

Themen ergeben sich vorrangig aus Führungs- und Managementaufgaben: die Gestaltung der Führungsrolle, Fragen der Performance, effizientes Kommunizieren, das Management von Veränderungsprozessen und Krisensituationen sowie die persönliche Karriereplanung.

In welchen Settings wird Supervision angeboten?

  • als Einzelsupervision für Einzelpersonen
  • als Teamsupervision
  • als Gruppensupervision für Personen mit gemeinsamen beruflichen Hintergrund
  • als Ausbildungs- bzw. Lehrsupervision
  • als Coaching für Führungskräfte