LA’AKEA Philosophie

/LA’AKEA Philosophie
LA’AKEA Philosophie 2017-01-11T23:56:16+00:00

Wir vom LA’AKEA bieten Felder und Gelegenheiten, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, um die Liebe und den FriEden – und damit mehr und mehr Lebensfreude – auf die Erde zu bringen …. und, um Gelegenheiten zur Heilwerdung auf allen Ebenen für jeden einzelnen zu bieten!

Gesundheit ist lt. Definition der WHO der Zustand vollkommen körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Wohlbefindens. Zu einer effektiven Gesundheitsvorsorge gehört ein hohes Maß an Eigenverantwortung für das eigene Leben.

Die höchste Priorität des LA’AKEA ist die Erhaltung und Förderung eines Feldes, das mit Fäden aus Liebe und Achtung, Freude, Anerkennung, Wertschätzung und Freundschaft gewebt ist und somit Gelegenheit für Entwicklung und Heilung auf einfachste Weise bietet und damit zu mehr Freude im Leben jedes einzelnen beiträgt.

Wir freuen uns über Alle, die unser gem-EIN-SAMEs Feld nähren und bereichern.

Das LA´AKEA vertritt keine spezielle religiöse, politische oder ideologische Richtung.

Es gilt der Gleichbehandlungsgrundsatz hinsichtlich Geschlecht, Alter, sozialem Status, ethnischer Herkunft, Religionsbekenntnis und sichtbarem oder unsichtbarem Handicap.

Jeder Mensch, jedes Lebewesen (wir zählen unsere liebe Mutter Erde dazu 🙂 ist ein einzigartiges Individuum, dessen Würde in jeglicher Hinsicht zu achten ist.

Als durchwegs Erwachsene im LA’AKEA dürfen wir erwarten, dass wir alle die volle Verantwortung für uns selbst übernehmen und, dass sich alle erwachsenen Anwesenden eigenverantwortlich und wertschätzend gegenüber allen anderen verhalten.

Bei dem Wunsch nach Erhalt von Hilfestellung – alle LA’AKEA-Coaches sind entsprechend vom Leben, sowie anderen Menschen ausgebildet – ersuchen wir um einen klaren Auftrag. Wir achten jegliches Bemühen, eine eigene Lösung für eigene Herausforderungen zu finden, und möchten daher nur mit Auftrag – aus der Wertschätzung heraus – tätig werden.

Aus der grundsätzlichen Eigenverantwortung jedes erwachsenen Menschen ergibt sich daher auch, dass jeder die Verantwortung (Haftung) für sich selbst, sein Tun, sein Handeln, seine körperliche Befindlichkeit und für seine persönlichen Sachen im LA’AKEA übernimmt. Das LA’AKEA (Erika Wolff und alle LAAKEA-Coaches) übernimmt keinerlei Haftung für Schäden an Person und Sachen (Materialien, Werkzeuge und -stücke, sowie jegliches Eigentum oder Besitz der Anwesenden).

Wir freuen uns über alle Kinder und Jugendlichen im LA’AKEA und ersuchen alle anwesenden Erwachsenen, diese Wesen in meist kleineren Körpern, ebenfalls in ihren Bemühungen, das Leben und die Welt zu erobern, sich zu entwickeln und Erfahrungen zu machen, wertzuschätzen und mit „guten Gedanken“ zu fördern.

Bei dem Wunsch nach Hilfestellung einem anderen gegenüber, ob groß oder klein, ersuchen wir, das Recht – auf Raum für freie, eigenständige Erfahrung zur Entwicklung – und damit das andere Wesen zu achten.

Dem schamanischen Gedanken, Räumlichkeiten zumindest so zu verlassen, wie sie vorgefunden wurden, oder – noch besser 🙂 – in einem transformierten, besseren Zustand, ersuchen wir im LA´AKEA zum Leben zu verhelfen.

„In diesem Sinne, lasst uns gemeinsam das Feld nähren und nützen!“
Erika Wolff und das LA´AKEA Team